Meldungen

Russische Kulturtage in Greifswald vom 30. Mai bis 08. Juni 2016

Zahlreiche Organisatoren haben die Russischen Kulturtage mit dem Filmforum “Russland im Fokus” auf die Beine gestellt. Vom 30. Mai bis 8. Juni beleuchten verschiedenste Veranstaltungsformate (Film, Literatur, Theater, Ausstellung, Workshop) Russland und die Gegensätze von Zentrum und Peripherie.
Programm: Russische Kulturtage und Filmforum Russland im Fokus (Einzelheiten unter www.kulturkalender.greifswald.de)

warm-up
„Dni zatmeniya“ (Aleksandr Sokurov), Einführung Dr. Lars Karl
Nachdem Dmitrij Maljanov, ein russischer Arzt, an die Peripherie der Sowjetunion, Turkmenistan, zieht, widerfahren ihm merkwürdige Dinge. Basierend auf der Erzählung “Za milliard let do konca sveta” der Brüder Strugackij experimentiert Aleksandr Sokurov meisterhaft mit einer Kombination dokumentarischer und fiktionaler Elemente. RU 1988, OmU mit dt. UT
Film, Donnerstag 19.05.2016, 18.30 Uhr, Keller des Instituts für Slawistik, Tschajka, Eintritt frei

„Leviathan“ (Andrej Svjagincev)
Eine moderne Filmadaption des Buchs Hiob. „Leviathan“ prangert Machtmissbrauch und Korruption im heutigen Russland an. RU 2014, OmU mit dt. UT
Film, Montag 30.05.2016, 20.00 Uhr, CineStar, Eintritt 6 Euro

Jutta Wachowiak “Champagner aus Teetassen” von Teffy
Der Bericht einer abenteuerlichen Flucht voller Schrecken und Komik von Nadeshda Lochwizkaja alias Teffy (1872-1952).
Lesung, Dienstag 31.05.2016, 20.00 Uhr, Koeppenhaus, Eintritt 6 & 4 Euro

Peripheries in Russian Cinema
Prof. Oksana Bulgakowa, Dr. Lars Karl, Prof. Dr. Boris Lanin, Mikhail Mestetskiy, Moderation: Alexey Gorin M. A.
Podiumsdiskussion, Mittwoch 01.06.2016, 16.00, Alfried Krupp Wissenschaftskolleg, Eintritt frei

„Triapichnyj sojuz“ / Rag union (Mikhail Mestetskiy)
Mit der Bekanntschaft von drei fremden Jungs verändert sich das Leben das Teenagers Vania. RU 2015, OmU mit engl. UT
Anschließend Gespräch mit dem Regisseur.
Film, Mittwoch 01.06.2016, 18.30 Uhr, Brasserie Hermann, Eintritt frei

Irina Liebmann „Drei Schritte nach Russland“
Was ist Russland? Diese Frage führte Irina Liebmann in den letzten Jahren drei Mal zurück in das Land, in dem sie geboren wurde, das Land ihrer Mutter.
Lesung, Donnerstag, 02.06.2016, 20.00 Uhr, Koeppenhaus, Eintritt 5 & 3 Euro

Workshop zur Rolle von Kunst und Kultur in den deutsch-russischen Beziehungen
Veranstalter Einstieg e.V.
Freitag, 03.06.2016, 13:00-16.30 Uhr, Universitätsbibliothek, Felix-Hausdorff-Str. 10, Eintritt frei

Psychoanalyse & Kunst: „Im Schatten des Unrechts – Drei Frauen aus Sankt Petersburg“ (Wilhelm Rösing & Marita Barthel-Rösing)
Erinnerungen an stalinistischen Terror und Repression.
Film & Vortrag, Freitag 03.06.2016, 20.00 Uhr, Koeppenhaus, Eintritt 5 & 3 Euro

„Zeig dich Kaliningrad“ Fotoausstellung
Im Winter 2015 fotografierten deutsche Kunststudenten Orte und Menschen in Kaliningrad.
Vernissage mit Musik von Helena Goldt und Martin Holland
Ausstellung, Samstag 04.06.2016, 19.00 Uhr, St. Spiritus, Eintritt frei

„Die Nummer“ von Slata Kozakova
Das Leben ist voller Überraschungen. Es ist schwierig, aus dem Alltag in ein ruhiges Hotelzimmer zu fliehen. Noch schwieriger ist es, alleine in diesem Zimmer zu bleiben. Selbst im Gästebuch findet man Verweise auf sich selbst, man denkt auf einmal zu viel nach. Irgendwann möchte man einfach von der Bühne steigen und zum Zuschauer werden.
Es spielt das Studententheater „Die Möwen“ (in russischer Sprache).
Theaterstück, Sonntag 05.06.2016, 18.00 Uhr, Koeppenhaus, Eintritt 2 Euro

„Deutschland – Russland: Verbale und visuelle Mittel des politischen Diskurses“
Gespräch am Runden Tisch, Wiss. Leitung Prof. Dr. Harry Walter, in russischer Sprache
Montag, 06.06.2016, 10-12 Uhr, Institut für Slawistik, R. 21, Eintritt frei

Workshop zur Rolle der Zivilgesellschaft in Deutschland und Russland
Veranstalter Einstieg e.V.
Montag, 06.06.2016, 13.00 Uhr, St. Spiritus, Eintritt frei

Filmclub Casablanca „Lenas Klasse / Klass Korrekcii“ (Ivan Tverdovskij)
Lena hat eine Muskelkrankheit, sitzt deshalb im Rollstuhl und wurde lange Zuhause unterrichtet. Doch nun will sie in die Schule, einen Abschluss machen, auf eine bessere Zukunft hoffen. D/RU 2014, OmU mit dt. Ut
Film, Montag 06.06.2016, 20.30 Uhr, Theater Vorpommern, Eintritt 3,50/4 Euro

„Mirnaja žizň – Living in peace“ (Antoine Cattin, Pavel Kostomarov)
Im Tschetschenienkrieg hat Sultan 1994 seine Frau verloren. Mit seinem Sohn Apti ist er nach Russland geflohen und versucht nun auf dem Lande ein neues Leben in Frieden aufzubauen. Besonders für Apti stellen sich Fragen zur eigenen Identität und der unsicheren Zukunft. RU 2004, OmU mit engl. UT
Film, Mittwoch 08.06.2016, 18.30 Uhr, Keller des Instituts für Slawistik, Tschajka, Eintritt frei

Die Veranstaltungsreihe wurde organisiert vom: Alfried-Krupp-Wissenschaftskolleg, Einstieg e.V., Filmclub Casablanca e.V., Institut für Slawistik der Universität Greifswald, IPPMV, Koeppenhaus.